News

Aus der Oberliga steigen in jedem Fall zwei Mannschaften ab

Der Handballverband Westfalen hat die Auf- und Abstiegsregelungen für die Ober-, Verbands- und Landesliga für das Spieljahr 2017/2018 bei den Männern und Frauen festgelegt.

Der Handballverband Westfalen hat die Auf- und Abstiegsregelungen für die Ober-, Verbands- und Landesliga für das Spieljahr 2017/2018 bei den Männern und Frauen festgelegt.

Männer-Oberligen

Sicher ist, dass es in der Männer-Oberliga einen Aufsteiger zur 3. Liga geben wird. Maximal zwei Absteiger zur Verbandsliga wird es geben – unabhängig von der Zahl der Absteiger aus der 3. Liga West. Zuletzt gab es bei der HSG Gevelsberg-Silschede ein Bangen um einen möglichen oder nicht möglichen dritten Abstiegsplatz aus der Oberliga. Aus der 3. Liga könnten theoretisch keine, eine, zwei oder drei Mannschaften in die Oberliga absteigen.

Aber: Aus der Anzahl der Drittliga-Absteiger ergeben sich unterschiedliche Szenarien. Bei nur einem Drittliga-Absteiger aus Westfalen bliebe alles im Gleichgewicht. Würde es zwei Westfalen aus der 3. Liga treffen, würde die Oberliga auf 15 Teams aufgestockt, bei drei westfälischen Drittliga-Absteiger sogar auf 16 Mannschaften. In diesen drei Fällen gäbe es in der Verbandsliga pro Staffel jeweils einen Aufsteiger zur Oberliga und jeweils zwei Absteiger zu den Landesligen.

Männer-Landesligen

In den Landesligen, RE Schwelm spielt in der Staffel 4, steigt der jeweilige Meister auf. Überdies gibt es pro Staffel drei Absteiger in die Bezirksligen. Der Sonderfall tritt ein, wenn sich alle Westfalen in der 3. Liga West halten würden. Dann würde die Oberliga weiter in 14er-Sollstärke spielen – wobei das 14. Team für die Saison 2018/2019 in einer Aufstiegsrelegation der beiden Verbandsliga-Vizemeister ermittelt würde. Ebenso würde es dann eine Abstiegs-Relegation der beiden Verbandsliga-Vorletzten geben.

Diese Situation hätte dann auch Auswirkungen auf die Landesligen: Die vier Drittletzten spielten eine Abstiegs-Relegation im Modus „jeder gegen jeden“. Der Sieger würde die Klasse halten.

Frauen-Ligen

Bei den Frauen verhält es sich genauso, hier gibt es allerdings noch einen Sonderfall mehr: Sollte hier der Oberliga-Meister am Ende nicht aufsteigen, es zudem drei Westfalen-Absteiger aus der 3. Liga geben, dann gäbe es in allen Klassen einen vermehrten Abstieg. Für die Landesliga, in der die Gevelsberger HSG Frauen spielen, würde dies bedeuten, dass ein 13. Absteiger neben den jeweils drei Absteigern der vier Staffeln ermittelt werden müsste. Läuft es also ganz schlecht, müssten die Landesliga-Viertletzten allesamt noch in eine Abstiegsrelegation gehen.

Text: Westf. Rundschau
Bild: Jens Pommerenke

https://www.wr.de/sport/lokalsport/ennepetal/aus-der-oberliga-steigen-in-jedem-fall-zwei-mannschaften-ab-id211613983.html

%d Bloggern gefällt das: