News

Zum Abschied gibt es noch einen Sieg

HSG Gevelsberg-Silschede: Pander, Krupinski – E. Hark (12/2), Nicolaßen (5), N. Haar (5/2), Lorkowski (4), Jansen (3/2), J. Hark (2), Then (1), Winterhoff (1), Hanstein (1), Adelstam.

Beim letzten Spiel von Thorsten Stephan als Trainer der Frauen-Mannschaft in der Handball-Landesliga holte sich die HSG Gevelsberg-Silschede den Erfolg beim Absteiger und Schlusslicht TV Wanne 1885.

„Das war ein schöner Abschluss“, lautete das Fazit von Thorsten Stephan nach seinem letzten Spiel auf der Trainerbank der HSG. Durch den Sieg sicherte sich die HSG den dritten Rang in der Abschlusstabelle. Im ersten Durchgang lief es für die Gäste noch nicht rund. Grund dafür war die schwache Chancenverwertung, die HSG ließ teilweise die einfachste Würfe aus und schaffte es nicht, sich vom Gegner abzusetzen.
Starke zweite Halbzeit

In der zweiten Halbzeit zeigte die Stephan-Truppe dann noch mal ihr ganzes Können. Mit guter Deckung, schnellen Gegenstößen und deutlich verbesserter Chancenverwertung erlangten sie ein deutliches Übergewicht und setzten sich schnell vom TV ab. Auch über die zweite und dritte Welle waren die Gevelsbergerinnen erfolgreich, die 23 Treffer im zweiten Durchgang eine logische Folge. Entsprechend zufrieden war Stephan mit dem Auftritt seines Teams: „In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft das sehr gut gemacht. Es ist schön, dass wir am Ende wieder unter den besten Drei der Liga gelandet sind.“

Daniel Weller

%d Bloggern gefällt das: