News

Mit Rückenwind an die Auswärts-Aufgaben

Sowohl die TG Voerde als auch die HSG Gevelsberg-Silschede II hatten zum Saisonauftakt gewonnen. Den Schwung wollen sie für die Auswärts-Aufgaben mitnehmen.

TuS Fellinghausen –
TG Voerde So., 12.30

TuS Fellinghausen: 15:31 zum Auftakt bei der HSG Lüdenscheid II.
TG Voerde: 30:23-Heimpremiere gegen die SG Ruhrtal.
Wo: Sporthalle Kreuztal, Am Park, 57223 Kreuztal

Am Sonntag um 12.30 Uhr möchte die TG Voerde beim TuS Fellinghausen an den guten Auftritt aus dem ersten Spiel anknüpfen. Nach dem souveränen 30:23-Erfolg über die SG Ruhrtal reisen die Ennepetaler, die erneut auf ihren Trainer Kai Henning verzichten müssen, mit viel Selbstvertrauen nach Fellinghausen. Fellinghausen dagegen kassierte zum Saisonstart eine deutliche Niederlage in Lüdenscheid und rangiert am Tabellenende. Die Gastgeber spielen sehr schnell, mit einer offensiven Deckung und setzen oft auf den siebten Feldspieler, was sie zu einem unangenehm zu bespielenden Gegner macht.

Gerade mit dem Rückenwind vom ersten Spieltag, richtet sich der Blick der TGV in erster Linie auf sich selbst. „Wir haben in der letzten Woche einen guten Eindruck hinterlassen und möchten daran anknüpfen, unabhängig vom Gegner“, so Henning über das anstehende Spiel. Da spielten die Voerder gegen einen guten Gegner über 60 Minuten konzentriert, konnten zahlreich wechseln ohne einen Bruch im Spiel zu riskieren und drückten über die gesamte Spieldauer ihr eigenes Ziel durch. Das sei auch in Fellinghausen das erklärte Ziel. „Wir müssen wieder defensiv gut stehen und mannschaftlich geschlossen auftreten“, gibt Henning vor.

TV Wickede –
Gevelsberg-Silschede II Sa., 18.45

TV Wickede: 23:24 zum Start bei der DJK GW Emst.
HSG Gevelsberg-Silschede II: 25:24-Heimpremiere gegen den TV Lössel.
Wo: Halle Gerken-Hauptschule, Hövelstraße, 58739 Wickede-Ruhr.

Nach dem Auftakterfolg reist die HSG Gevelsberg-Silschede zum TV Wickede. Und dort wartet direkt die nächste heikle Aufgabe auf die HSG-Reserve. Auch wenn die TV am ersten Spieltag knapp mit einem Treffer in Emst unterlag, ist sie gerade in eigener Halle ein unangenehmer Gegner. Dass sich die HSG durchaus auch in der neuen Spielklasse zu behaupten weiß, zeigte sie vor allem in der starken zweiten Halbzeit gegen den TV Lössel, an die Carsten Jekel und sein Team am kommenden Samstag anknüpfen wollen. „Das muss die Marschroute sein, an die Leistung aus diesen 30 Minuten heranzukommen“, so der Coach.

Die Gevelsberger wollen sich auch in Wickede auf ihre Stärken besinnen, die technischen Fehler minimieren und insbesondere die Abwehr weiter stärken. Dafür soll beim TV über die gesamte Spieldauer eine konstante Leistung her. „Wir wissen nun, was uns in der Bezirksliga erwartet. Wir müssen am Samstag eine bessere erste Halbzeit spielen“, gibt Carsten Jekel die Richtung für die Auswärts-Premiere vor. Dabei fehlen ihm mit Philip van de Hoeve und Torben Priggert mindestens zwei wichtige Spieler. „Wir sind zwar etwas dezimiert, wollen aber die kämpferische Leistung vom letzten Samstag bestätigen.“

Text: Daniel Weller, Westf. Rundschau
Bild: Marinko Prša

https://www.wr.de/sport/lokalsport/ennepetal/mit-ruecken-an-die-auswaerts-aufgaben-id211923457.html

%d Bloggern gefällt das: