Single Blog Title

This is a single blog caption

Nachruf: Gevelsberger Handballszene trauert um „Chipsy“

Traurige Nachricht für den Handball: Andreas „Chipsy“ Wiegand ist mit 64 Jahren verstorben. Dem Gevelsberger Handball geht eine Ikone verloren.

„Ja, wenn man so eine Mannschaft sieht, ist alles wieder gut…“ hallte es lange Jahre durch die Sporthallen, in denen die Handball-Teams der HSG Gevelsberg/Silschede aufliefen. So stimmte Andreas Wiegand regelmäßig nach erfolgreichen Spielen in gemütlicher Runde bei einem kalten Getränk einen Lobgesang auf die jeweilige Mannschaft an. Am Sonntag ist „Chipsy“, wie Andreas Wiegand von allen genannt wurde, im Alter von 64 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Jeder der zum Handball in die Halle West nach Gevelsberg kam, begegnete ihm unweigerlich – denn Chipsy war immer da. Als einer der Letzten gehörte er zu dieser Generation, die im Verein als „Mädchen für alles“ bekannt waren. Egal ob Spieler, Trainer, Zeitnehmer oder Ordner – was er machte, machte er mit Herz. Für jeden hatte Chipsy einen lockeren Spruch übrig – mal aufmunternd, mal neckisch. Aber immer positiv; und immer mit viel Herzblut und Leidenschaft für den Handball in seiner Heimatstadt.

Die legendäre grüne Kühlbox

Viele werden die grüne Kühlbox und seine lauten Zwischenrufe noch in guter Erinnerung behalten. Chipsy konnte Spielern und Zuschauern aller Altersgruppen mit seiner positiven Art selbst nach bitteren Niederlagen, doch immer ein kleines Lächeln entlocken.

Unvergessen werden auch seine Akquisitionsversuche bleiben, wenn ein Spieler aus den höheren Herren-Mannschaften einmal mehrere Spiele nicht bestritten hatte und sich Chipsy gut informiert darum bemühte, diesen für die fünfte Mannschaft der HSG zu gewinnen. Oft mit Erfolg, denn ihm konnte man diesen Gefallen nur selten ausschlagen – schließlich war Chipsy umgekehrt ja auch immer für jeden da, wenn nach seiner Mithilfe gefragt wurde.

„Wenn wir das nächste Mal in die Sporthalle gehen, werden wir an dich denken und auf dich anstoßen. Danke für alles. Mach’s gut, Chipsy!“, heißt es von den HSG-Handballern, deren Gedanken bei den Hinterbliebenen sind.

Bericht: Westf. Post, Claas Lindemann
Bild: Privat

https://www.wp.de/sport/lokalsport/ennepetal/hsg-gevelsberg-silschede-trauert-um-eine-vereinslegende-id234513899.html

%d Bloggern gefällt das: