news

Jugendspielberichte vom Wochenende

männliche A-Jugend -HSV Plettenberg Werdohl 25:28
Gegen die HSV Plettenberg Werdohl sah es in der ersten Halbzeit nach einer deutlichen Niederlage für unsere Jungs aus. Fehler in der Deckung und nicht konsequent durchgeführte Angriffe führten zu einem 7-Tore Rückstand bis zur Pause. Diese nutze Trainer Sam Lindemann, um die Mannschaft wieder auf ihre Stärken hin zu besinnen. Und die Ansprache in der Kabine zeigte eine deutliche Wirkung. Aus einer konzentrierten Abwehr heraus ließ unsere Mannschaft kaum mehr Raum für gegnerische Tore und erzielten sogar den Ausgleich 10 Minuten vor Schluss der Partie. Letztendlich reichte leider die Kraft nicht mehr aus, um die herausragende und vor allem auch kämpferische Leistung belohnt zu bekommen. Insgesamt geht aufgrund der 1. Halbzeit der Sieg unserer Gäste vollkommen in Ordnung.
Justin, Julien, Finn, Tobi 6, Josh 1, Lukas 3/3, Basti 5/2, Ole, Max 2, Finn 1, Marco, Hannes 3, Lion 4, Oliver.

männliche B-Jugend – RE Schwelm 32:26 (19:12)
Auch am vergangenen Samstag, als man die Mannschaft von RE Schwelm in der Halle West empfing, sollte die Serie von zuletzt sieben Spielen in Folge ohne Niederlage weiter ausgebaut werden. Gegen eben diesen Gegner hatte es im vergangen November die bis dato letzte Niederlage gegeben. Entsprechend motiviert legte unsere Mannschaft auch los. Basierend auf einer agilen Abwehr und gestützt auf einen starken HSG-Keeper im Rücken konnten wir uns bis zur 8. Minute auf 4:0 absetzen. Die Umstellung des Gegners auf zwei Kreisläufer sorgte bei uns zunächst für Probleme, sodass Schwelm nun immer besser ins Spiel fand (8:5; 14. Minute). Neue Impulse für die Abwehr gab es dann im folgenden Team-Time-Out. Nach kurzer Eingewöhnungsphase konnte man sich in der Folge bis zur Halbzeit auf 19:12 absetzen.
Die nach der Halbzeit eingesetzt Manndeckung des Gegners gegen zwei HSG-Rückraumspieler sorgte zunächst für etwas Unordnung auf dem Spielfeld. Über 26:20 und 30:23 schaukelte unsere Mannschaft den am Ende verdienten und über weite Strecken ungefährdeten 32:26-Sieg nach Hause.
Weiter geht es für unsere Mannschaft am kommenden Sonntag mit dem Auswärtsspiel beim TuS Volmetal.
Es spielten:
Finn (TW); Tom, Kevin, Philipp, Kasimir, Jakob, Pascal, Alex, Lukas T., Joschi, Luca, Olli, Nils, Lukas W.

weibliche B – HTV Sundwig-Westig (5:7) 15:12
Zum Spitzenspiel kam es am Donnerstag in der Hölle West. Die Mädels begannen das Spiel sehr nervös, dadurch unterliefen im Angriff einige technische Fehler und in der Abwehr kam Gegner viel zu einfach zum Wurf. Die Konsequenz war ein 1:4 in Rückstand. Nach einer genommenen Auszeit änderte sich das Bild, die Nervosität war weg, die Mädels waren bissig und kämpften sich wieder heran, so dass es zur Pause nur noch 5:7 stand. In der zweiten Halbzeit sah man ein anderes Gesicht. Die Abwehr rund um Melissa, Jessi, Bella und Tina stand nun bombensicher, die Absprachen stimmten, es gab kaum noch ein durchkommen für die Sundwiger Mädels. Im Angriff zeigte besonders Louisa ihr wohl bestes Saisonspiel, immer wieder zog es sie in die Lücken. Mit einem 5-Tore-Lauf Mitte der zweiten Halbzeit drehten wir das Spiel und gaben den Vorsprung bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand. Der Rest war dann nur noch lautes Geschrei und Mädels in roten Trikots, die sich freudestrahlen in den Armen lagen.
Als Fazit kann man sagen, dass dieses Spiel nicht nur auf dem Papier ein Spitzenspiel war, beide Mannschaften zeigten hervorragenden Mädchenhandball. Zum anderen geht auch einmal ein Dickes Lob an den Sportskameraden Kevin Horst aus Schwelm, obwohl alleine pfeifend hat er sich dem Niveau des Spiels angepast und eine top Leistung an der Pfeiffe gezeigt.

männliche C-Jugend – TuS Grünenbaum 1895 e. V. 30:23 (14:12)
Der TuS Grünenbaum ging gleich zu Beginn der Partie in Führung und konnte den Vorsprung bis zum 4:4 halten. Die Gevelsberger Mannschaft kämpfte sich jedoch immer wieder heran und ging dann selbst in Führung. Diese konnte bis zur Halbzeit auf bis zu vier Toren ausgebaut werden.
In der zweiten Hälfte zogen die Gevelsberger dann davon und konnten den komfortablen Vorsprung bis zum Ende halten.

E-Jugend – RE Schwelm 18:16 (7:8)
In einem ausgeglichenen, kampfbetonten Derby am Sonntagmorgen setzen sich die Gevelsberger/in mit 18:16 durch.

%d Bloggern gefällt das: