News

Jekel-Truppe ist nicht mehr am Tabellenende

Dank des zweiten Saisonsieges in der Handball-Bezirksliga geben die Gevelsberger die Rote Laterne an die Gäste ab. Gleichzeitig rückt Gevelsberg auf den zwölften Platz vor – punktgleich mit HV Sundern und HSG Hohenlimburg II auf den Rängen 13 und 14.

Die Mannschaft von Trainer Carsten Jekel überzeugte vor allem mit einer stabilen und robusten Deckung und den beiden starken Torhütern Daniel Scharf und Robin Soppa. Aus der sicheren Abwehr kamen sie gut in ihr Tempospiel, ließen aber erneut zu viele freie Würfe aus, um das Spiel eher zu entscheiden.

Die klare Pausenführung transportierten sie bis Mitte der zweiten Halbzeit, als Johannes Müller für das 19:15 (43.) sorgten. Bis zum nächsten Treffer mussten die Hausherren knapp zehn Minuten warten. Die Gäste verkürzten nach und nach den Rückstand und lagen nach einem Treffer von Marius Wetzel zum 21:20 zwei Minuten vor dem Ende in Schlagdistanz.

Die Schlussphase überstanden die Gevelsberger dank ihrer starken Deckungsarbeit und retteten die zwei Punkte ins Ziel. Einen letzten Wurf der Gäste wusste Tobias Viehweg auf unkonventionelle Art und Weise zu neutralisieren. Jekel war insbesondere mit der kämpferischen Leistung seiner Spieler zufrieden: „Vorne haben wir immer noch zu viel liegen lassen. In der Abwehr haben wir stark gespielt, der Einsatz hat von der ersten Sekunde an gestimmt.“

HSG Gevelsberg-Silschede II –
HSG ECD Hagen 21:20 (13:9)

HSG Gevelsberg-Silschede II: Scharf, Soppa – Cramer 7/4, Benner, Stipic, Schott je 3, Gießmann 2, Chaudoire 1, Müller 1, Lünenschloß 1, Kimmel, Viehweg.

Text: Daniel Weller, Westf. Rundschau
Bild: Michael Scheuermann

https://www.wr.de/sport/lokalsport/ennepetal/jekel-truppe-ist-nicht-mehr-am-tabellenende-id215780995.html

%d Bloggern gefällt das: