NEWS

HSG-Frauen aus Gevelsberg vor Saison- und Heimpremiere

Gevelsberg.  Darum gehen die Gevelsberger HSG-Frauen zuversichtlich in die neue Saison der Verbandsliga.

Die HSG Gevelsberg-Silschede von Trainer Ulrich Müller empfängt am Samstag um 17.15 Uhr zum Auftakt der Handball-Saison in der Frauen-Verbandsliga den HSC Haltern-Sythen. Anderthalbjahre ist der Aufstieg in die Verbandsliga her, nun bekommt die HSG endlich die Möglichkeit, sich in dieser Liga zu etablieren. Nach den wenigen Spielen in der Vorsaison gehen Müller und seine Mannschaft mit dem klaren Ziel Klassenerhalt in die neue Spielzeit. „Das ist eine starke Liga, aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Zeug dazu haben uns hier zu beweisen“, gibt sich der Gevelsberger Übungsleiter positiv.

Mut machen die Leistungen in der Vorbereitung

Mut machen unter anderem die Leistungen der letzten Wochen. In den Vorbereitungsspielen fand die Mannschaft immer besser zu sich, zeigte auch gegen höherklassige Teams gute Auftritte. Personell muss Müller zumindest bis zum Jahresende auf Justine Brockhaus und Laura Stephan verzichten, Tina Hausherr kehrt zurück aufs Parkett.

Mit dem HSC kommt eine der stärksten Mannschaften der Liga nach Gevelsberg, Müller rechnet mit den Gästen in der Endabrechnung unter den Top fünf. Für Samstag sieht er dennoch Chancen auf einen gelungenen Auftakt. Müller: „Prognosen für den ersten Spieltag sind immer schwierig, aber wir freuen uns einfach, wieder Handball spielen zu können und sind personell so aufgestellt, dass wir mithalten können.“

 

Bericht: Daniel Weller, Westfalenpost

Bild: Walter Fischer / Archiv, WP

Hier geht’s zum Beitrag auf der WP-Homepage.

%d Bloggern gefällt das: