News

HCE verliert Tabellenführung

Mit der ersten Saisonniederlage musste sich der bisher ungeschlagene Tabellenführer HC Ennepetal von der Spitzenposition verabschieden. Abgelöst wurden die Ennepetaler durch die HSG Gevelsberg-Silschede II.

Durch eine enttäuschende erste Halbzeit verlor der HC Ennepetal nicht nur das Spitzenspiel, sondern gleichfalls die Tabellenführung in der Handball-Kreisliga an die Reserve der HSG Gevelsberg-Silschede.

HSG Gevelsberg-Silschede II – HSG Herdecke/Ende 29:20 (15:9) Dank des klaren Erfolges gegen Herdecke schoben sich die Gevelsberger am HCE vorbei an die Tabellenspitze. Trumpf dabei war die sehr gute Abwehrarbeit. Bis zur Pause erspielten sie sich dank der guten Deckung einen klaren Vorsprung, den sie auch nach der Pause verteidigten. Der Tabellenachte aus Herdecke schaffte es nicht, offensiv wirklich ins Spiel zu kommen und den Gegner in Gefahr zu bringen. Zwar leisteten sich die Hausherren kleinere Schwächephasen und ließen die Gäste von elf Treffern wieder auf sieben herankommen, spannend wurde es aber nicht mehr. „Mit dem Ergebnis sind wir natürlich zufrieden, besonders die Deckung hat heute überzeugt.“, resümierte der Gevelsberger Coach Carsten Jekel. „Wir müssen jedoch versuchen, unsere gute Leistung in einem Spiel konstanter abzurufen“.

HSG II: Lache, Soppa; Schott, Bunse, Benner, Haar, van de Hoeve, Cramer, Gießmann, Priggert, D. Kliche, Lemke.

TV Delstern – HSG Gevelsberg-Silschede III 13:19 (9:7) Beim Tabellenschlusslicht holten die Gevelsberger zwei wichtige Punkte, durch die sie sich etwas Luft auf die unteren Plätze verschafften. Die Gastgeber traten mit einem kleinen Kader an, hielten die Partie aber im ersten Durchgang offen und gingen sogar mit einer knappen Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel spielten die erfahrenen Gäste ihre Klasse aus und drehten die Begegnung innerhalb weniger Minuten. Großen Anteil daran hatte Andreas Kalim. Dank seiner Paraden und einer insgesamt starken Deckung ließ die HSG nur vier Gegentreffer nach der Pause zu, was letztlich die Grundlage zum Sieg war. Den erspielten Vorsprung nach der Pause verwalteten die Gevelsberger in der Schlussphase souverän. „In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel in der Deckung gewonnen mit einem sehr guten Keeper“, so HSG-Akteur Christian Thaler.

HSG III: Kalim, Nicolaßen; Töllner, Wiegand, Schreiber, Standke, Hofmann, Viehweg, Post, Goldberg, Reschop, Fromme, Thaler.

Daniel Weller, derwesten.de

%d Bloggern gefällt das: