News

HSG vor Heimspiele selbstbewusst

HSG Gevelsberg-Silschede II –
TV Neheim Sa., 19.15 Uhr

HSG II: Elfter mit 20:22 Pkt. (10 Siege, 11 Niederlagen; 564:580 Tore). TV Neheim: Siebter mit 23:19 Pkt. (11 Siege, 1 Remis, 9 Niederlagen; 618:608 Tore). Hinspiel: Neheim gewinnt mit 36:28. Wo: Halle West.

Im Spiel gegen den TV Neheim 1884 am Samstag möchte die HSG Gevelsberg-Silschede II erneut ihre Heimstärke unter Beweis stellen.

Vier Punkte aus den letzten zwei Spielen, acht Siege aus zehn Begegnungen in eigener Halle. So lautet die Bilanz der HSG, die mit ordentlich Rückenwind in die Partie mit dem TV geht. Zur Vorsicht mahnt dagegen das Hinspiel, als die Gevelsberger nach einer schwachen Vorstellung mit 28:36 unter die Räder kamen. „Da hatten wir einen sehr schlechten Tag. Wir haben einiges gut zu machen und sind hochmotiviert, müssen dafür aber deutlich besser auftreten als noch in Neheim“, so HSG-Coach Carsten Jekel.

Die Gäste überzeugen mit einem wuchtigen Angriffsspiel, dem die HSG im Hinspiel wenig entgegenzusetzen hatte. In der Deckung greifen sie robust zu und gehen schnell in den Gegenstoß. Die Gevelsberger wollen mit der Unterstützung ihrer Zuschauer das Offensivspiel der Gäste unterbinden, leichte Gegentreffer vermeiden und selbst zu leichten Kontentoren kommen. Im aufgebauten Angriff gilt es, diszipliniert und geduldig klare Wurfmöglichkeiten herauszuspielen. Neben den Langzeitverletzten fehlt dabei zusätzlich Tobias Rapsch. Gerade in eigener Halle gehen Jekel und sein Team selbstbewusst in die Begegnung. „Wir wissen, was wir hier leisten können. Wir wollen von Beginn an konzentriert auftreten und zwei wichtige Punkte sammeln.“

Text: Daniel Weller, Westf. Rundschau
Bild: Archiv

https://www.wr.de/sport/lokalsport/ennepetal/voerde-und-hsg-vor-heimspielen-selbstbewusst-id213668223.html

%d Bloggern gefällt das: