News

Gevelsberg stürzt Hemer von der Tabellenspitze

Dank einer hervorragenden Teamleistung stürzt die HSG Gevelsberg-Silschede den HSV 81 Hemer von der Tabellenspitze. Nach zuletzt zwei Niederlagen rehabilitierten sich die Gevelsbergerinnen mit einer beeindruckenden Leistung. Das Team von Trainer Marcel Heyde überzeugte setzte sich aber vor allem dank einer exzellenten kämpferischen Leistung in der Deckung durch. Die HSG kam von Beginn an gut in die Partie und hielt gegen den Favoriten eindrucksvoll mit. Die Halbzeitführung hätte bei besserer Chancenverwertung durchaus höher ausfallen können. Dennoch: der Mannschaft unterliefen kaum Fehler.

Nach dem Seitenwechsel transportierte die Truppe das knappe Polster und ging durch Eva Hark mit 23:19 (43.) in Führung. In den nächsten elf Minuten gelang ihnen nur ein weiterer Treffer. In dieser Phase trafen sie vorne einige falsche Entscheidungen, produzierten einfache Fehler und ließen klare Chancen aus. Dass die Partie nicht kippte, lag an der weiterhin sehr guten Abwehrarbeit, welche den starken Angriff des HSV kaum zur Entfaltung kommen ließ. Näher als auf zwei Treffer kamen die Gäste nicht heran.

Für die endgültige Entscheidung sorgte Birte Haar mit einer feinen Einzelaktion zum 27:24 gut eine Minute vor dem Abpfiff. Nach dem starken Auftritt war Heyde begeistert von seiner Mannschaft: „Ich bin natürlich rundum zufrieden mit dem Auftritt. Die Mannschaft hat das offensiv deutlich besser gemacht als zuletzt und defensiv wieder alles reingeworfen, Kompliment.“

HSG Gevelsberg-Silschede –
HSV 81 Hemer 27:24 (14:13)

HSG Gevelsberg-Silschede: Pander, Krupinski – Kling 6, Meyer 6/3, Lorkowski 5, E. Hark 4/1, J. Hark 3, Hanstein 1, Maiwald 1, Haar 1, Römer, Menzel.

Text: Daniel Weller, Westf. Rundschau
Bild: Verein

https://www.wr.de/sport/lokalsport/ennepetal/gevelsberg-stuerzt-hemer-von-der-tabellenspitze-id213768335.html

%d Bloggern gefällt das: